DSADS feiert am 14. August 2015 seine Abschlussveranstaltung in Dülmen

Zum Projektabschluss lädt „DSADS – Den Spurenstoffen auf der Spur” am Freitag, dem 14. August 2015, ins St. Barbarahaus in Dülmen ein.

Von 14.00 bis 18.00 Uhr werden die beteiligten Akteure Revue passieren lassen, was in den vergangenen zwei Jahren auf die Beine gestellt worden ist. Ziel des Projektes war es, durch Aufklärung und Sensibilisierung der Bevölkerung den bewussten Umgang mit Arzneimitteln zu fördern, um den Eintrag pharmazeutischer Rückstände in den Wasserkreislauf zu minimieren. Viele haben aktiv mitgemacht: Ärzte, Apotheken, Schulen, Sportvereine, Privatpersonen und nicht zuletzt die Stadt Dülmen, die alle Aktionen nach Kräften unterstützt hat. Frau Bürgermeisterin Stremlau wird die Abschlussveranstaltung persönlich eröffnen.

Neben der EU-Förderung im Rahmen des Projekts noPILLS wurde das Projekt maßgeblich seitens des Landes Nordrhein-Westfalen unterstützt. Als Vertreter des Umweltministeriums wird Herr LMR Odenkirchen sich auf der Veranstaltung über die erreichten Ergebnisse informieren und erläutern, welche Strategie das Land NRW zu Spurenstoffen im Wasser verfolgt.

Die Federführung des Projektes hatte der Lippeverband inne. Das Vorstandsmitglied für Personelle und Soziale Services des Wasserverbandes, Herr Echterhoff, wird am Freitagnachmittag die Projektbausteine vorstellen und die weiteren Aktivitäten des Lippeverbandes zu Spurenstoffen im Wasser erläutern. Vor allem möchte er den beteiligten Akteuren Danke sagen, dass sie dem Projekt zu seinem Erfolg verholfen haben!

Mit dem Abschluss von DSADS wird das Thema pharmazeutische Rückstände im Wasser jedoch nicht „abgehakt”. Was für die Zukunft in Dülmen geplant ist, wird dem Publikum im St. Barbarahaus eröffnet.

Lesen Sie hier das Programm: Abschlussveranstaltung_DSADS_Einladung
Für die Teilnahme wird um Anmeldung gebeten.

<< zur Übersicht