Spurenstoff-Krimi im Buchhandel erhältlich

Insgesamt 45 Jugendliche aus Dülmen und Umgebung – zwischen zwölf und 18 Jahren alt – hatten in den ersten Monaten dieses Jahres den Roman „Neben der Spur: Ein Dülmen-Thriller” geschrieben.

Der Roman verwebt das Spurenstoff-Thema von DSADS mit einer spannenden Geschichte: Schüler Brian ist gerade neu nach Dülmen gezogen und schon nach kurzer Zeit fällt ihm auf, dass hier etwas nicht stimmen kann: Menschen und Tiere verhalten sich ungewöhnlich aggressiv. Was steckt bloß dahinter? Mit dieser Frage geht es schließlich um Leben und Tod.

Der Roman wurde in einem Prozess von vier Jugendlichen-Gruppen geschrieben, die in vier aufeinanderfolgenden Wochen nacheinander an dem Roman arbeiteten. Zum Auftakt jeder Schreibwoche besuchten die jungen Schriftsteller jeweils die Kläranlage in Dülmen – und nahmen viele inspirierende Ideen von dort mit. Am Ende der Woche wurde der Staffelstab dann an die nächste Gruppe weitergereicht. Autor Sascha Pranschke und Projektleiterin Sarah Meyer-Dietrich unterstützten die engagierten Jungen und Mädchen in außerschulischen Textwerkstätten bei ihrem ersten Buch. Organisiert wurde das Projekt in Kooperation mit dem Friedrich-Bödecker-Kreis NRW.

Der Roman ist nun veröffentlicht und im Buchhandel erhältlich:

Neben der Spur: Ein Dülmen-Thriller. Sascha Pranschke, Sarah Meyer-Dietrich (Hrsg.), Klartext-Verlag, Mai 2015, 108 Seiten, broschiert, 9,95 EUR, ISBN: 978-3-8375-1423-0

Lesen Sie mehr dazu hier.

<< zur Übersicht