Rückstände von Arzneimitteln wurden erstmals Anfang der 1990er Jahre in Berliner Trinkwasserquellen gefunden. Seitdem werden in nahezu allen Deutschen Gewässern immer wieder Spuren dieser für unsere Gesundheitsversorgung so wichtigen Stoffe gemessen. Wie sie dorthin gelangen, was das für unsere Gewässer, für die Umwelt und auch für unsere Gesundheit bedeutet, erfahren Sie auf diesen Seiten. Dabei können sie zwischen allgemeinen Kurzinformationen und ausführlichen Fachinformationen wählen.

Einen schnellen Einstieg in das Thema bietet Ihnen der Kurzfilm "Pillen, die wir wegspülen: Arzneimittel, Trinkwasser und die Umwelt" und die interaktive Grafik.

Folgen Sie dem Weg der Arzneimittel und ihrer Rückstände ins unsere Gewässer! Für die einfache Bedienung der interaktiven Grafik beachten Sie bitte auch die Hinweise auf dem Startbildschirm.